Green Meeting @eurac
Informationen
CSR
Carbon footprint
Das Grünbuch
BS8901
Öko-Kalender
Greenwash

 

Greenwash

Die bekannte amerikanische Firma Raython kann als Beispiel herangezogen werden, um den Begriff „Greenwashing" zu erklären. Raython unternimmt grosse Anstrengungen, um die Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter zu verbessern und  dadurch den Anschein der Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung zu erzeugen. Informiert man sich aber  gründlicher, erfährt man, dass auch Flugkörper wie Stinger und Tomahawks zur Produktpalette der Firma Raython zählen, die viele Tote in Kriegsgebieten verursacht haben.

Unter Greenwashing versteht man die Betonung von positiv besetzten Werten und Aktionen seitens eines Unternhemens, wärend Image- und Umweltschädliche Zahlen und Fakten bewusst unterschlagen werden.

Die Untersuchung "Six Sins of Greenwashing", die von TerraChoice im Jahre 2007 veröffentlicht worden ist, ergab, dass 99 % der Alltagsprodukte, mit Greenwashing in Zusammenhang gebracht werden können.

Mehr zum Thema Greenwashing unter:

www.greenwashingindex.com
www.guardian.co.uk/environment/series/greenwash
http://en.wikipedia.org/wiki/Greenwash
www.sourcewatch.org/index.php?title=Greenwashing
http://stopgreenwash.org

Die "Six Sins of Greenwashing"
www.terrachoice.com/files/6_sins.pdf

Photos von ECM - Marie Kuklova

 


 

 
 
Twin-Partner © 2003-2004 EURAC research